Uwe Berkemer


Uwe Berkemer, geboren 1962, absolvierte sein Klavierstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt a. M. in der Solistenklasse von Prof. Joachim Volkmann. Eine parallele Gesangsausbildung sowie intensive Dirigier- und Kompositionsstudien versetzten ihn sehr früh in die außergewöhnliche Lage, gleichzeitig als Pianist, Sänger, Dirigent und Komponist tätig zu sein.

Konzerte, CD-Produktionen, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen führen ihn häufig zu den bedeutenden Kulturmetropolen in Deutschland, England, Irland, Italien, Belgien, Frankreich, Polen, USA, Kanada, u. a.. Als Gastdirigent verschiedener Orchester arbeitet er regelmäßig mit bedeutenden Musikern, wie Liana Issakadze, Wladimir Krainjew, Michala Petri, Anatol Ugorski u. a., zusammen.

Seit einigen Jahren finden auch seine Kompositionen international große Beachtung: zu seinen wichtigsten Werken zählt das 2000 uraufgeführte Violinkonzert sowie seine Fantasie für Streichorchester (UA 2001 in Tiflis) und seine häufig gespielte Sonate für Violoncello und Klavier.

Uwe Berkemer ist Initiator und Künstlerischer Leiter des Internationalen Musikfestes Dietzenbach, sowie des Internationalen Musikfestivals “Pax Vobiscum“, Georgien. Von 2000 bis 2003 war er 1. Gastdirigent des Georgischen Staatskammerorchesters. Seit 2001 ist er Chefdirigent und künstlerischerer Leiter des World Chamber Orchestras. Im Jahre 2005 gründete er das Caucasian Chamber Orchestra.

Zur Homepage von Uwe Berkemer